Freiwillige Feuerwehr Volsemenhusen

Auf Grund der aktuellen Entwicklung im Bezug auf das #Corona-Virus werden s├Ąmtliche Ausbildungs- und ├ťbungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr Volsemenhusen bis auf weiteres abgesagt.

Hier halten wir uns an die Empfehlung des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein, dem Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein, sowie des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen, um in dem Sinne die Erhaltung der Einsatzbereitschaft sicherzustellen.

Der Einsatzdienst ist *nicht* davon betroffen, im Notfall sind wir also nat├╝rlich weiter f├╝r euch da.

Unsere Freizeit f├╝r eure Sicherheit

Ihre Freiwillige Feuerwehr Volsemenhusen

Nordlive-Band heizte den Feuerwehrleuten kr├Ąftig ein

Volsemenhusen (j-mh) Auch der diesj├Ąhretraditionelle Feuerwehrball der Feuerwehr Volsemenhusen fand im „Suhr’s Hotel“in Eddelak statt. Im gutbesetzten Saal konnte Wehrf├╝hrer Hans-Detlef Petersenzahlreiche G├Ąste begr├╝├čen unter anderen die B├╝rgermeister aus VolsemenhusenHinrich von Postel, ausRamhusen CarstenHues sowie aus St. Michaelisdonn Volker Nielsen, aber auch Feuerwehr-Abordnungenaus den Nachbarwehren Eddelak, Brunsb├╝ttel-Ort, der Jugendfeuerwehr Marne undder Feuerwehrbereitschaft des Kreises Steinburg. Petersen dankte den aktivenFeuerwehrkameraden f├╝r die geleistete Arbeit im letzten Jahr.

DasHighlight des Abends war wieder die reichhaltige Tombola. Dies reichte vonPr├Ąsentk├Ârben, Feuerl├Âscher, ├╝ber Einkaufs- und Tankgutscheinen, D├╝ngerstreuer,Arbeitsscheinwerfer, Blumen, und vieles mehr.

F├╝rdie musikalische Umrahmung sorgte die "Nordlive-Band". Von steirischbis modern, vom Walzer bis Twist, musikalisch war f├╝r jeden etwas dabei, und sowar die Tanzfl├Ąche stets von jung bis alt gut gef├╝llt.

DerBall war ein voller Erfolg und zeigt einem, wie wichtig solche Veranstaltungenf├╝r die Ortsgemeinschaft sind.

Die Feuerwehr Volsemenhusen bedanke sich herzlichst beiallen Spendern und Besuchern, gratulierte noch einmal allen Gewinnern derTombola und freut sich schon jetzt auf den Feuerwehrball 2015!

Foto: Feuerwehr Volsemenhusen / J.-M. Hoffmann